Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Eine literarisch-musikalische Wanderung nach Santiago de Compostela.

Aus der fast unüberschaubar gewordenen Literatur zum Jakobsweg hat Rudolf Guckelsberger Texte zusammengestellt, die einerseits die historischen Hintergründe der Jakobsbewegung beleuchten, und andererseits von ganz persönlichen Erlebnissen etlicher Santiago-Pilger berichten. Das Spektrum reicht von Texten aus dem 13. Jahrhundert (die „Legenda aurea“ des Jacobus de Voragine) über den 1676 nach Santiago pilgernden Johann Limberg bis hin zu zeitgenössischen Autoren wie Cees Nooteboom. Dazu kommen Auszüge aus historischen Romanen (z.B. von Brigitte Riebe und Henri Vincenot) und natürlich dürfen auch Passagen aus dem bekanntesten Pilgerbericht unserer Tage, Hape Kerkelings „Ich bin dann mal weg“, nicht fehlen.

Barbara Gräsle begleitet die Wanderung entlang der ältesten Pilgerroute durch Nordspanien, des Camino Francés, mit den passenden gitarristischen Klängen. Unter anderem spielt sie Werke von bedeutenden spanischen Komponisten, wie Luis Milan, Gaspar Sanz und Francisco Tarrèga. Und gegen Ende des Programms darf sich dann jeder, der will, auch selbst als Pilger fühlen, wenn er in das beliebte Pilgerlied „Tous les matins nous prenons le chemin“ einstimmt…